Weiterbildungsinhalte

Professionalisierung
 in pädagogischer und beratender Transaktions­analyse

Die berufs­begleitende Weiter­bildung zum/r TA-Berater*in (DGTA) oder TA-Pädagog*in (DGTA) er­streckt sich über einen Zeit­raum von mindestens drei Jahren. Sie umfasst 360 Unterrichts­stunden und ist in Modulen organisiert. Diese finden jährlich von September bis Juni/Juli statt. Bestand­teil sind neben theoretischen und praktischen Unterrichts­einheiten auch Selbsterfahrungs-Workshops, Lehr­supervisionen und Intervisionen.

Termine

Modulstruktur

Lehr-Supervisions-Gruppe
online
Bau­stein 1
Präsenz
Bau­stein 2
Präsenz
Bau­steine 2-5
hybrid
Bau­stein 3
online
Bau­stein 4
Präsenz
Bau­stein 5
online
Bau­stein 6
Präsenz
Selbst­organisierte Peer-Gruppe
online oder Präsenz
Selbstlernphase
Lektüre von Fachliteratur, Vorbereitung der Inhalte
Selbsterfahrung
Eigene Berufspraxis, Klient*innenkontakt

Modulinhalte

Modul 1

Grund­­lagen und Techniken

Beratende Gesprächs­führung auf Basis der Transaktions­analyse


Bausteine
  • Phasen des Beratungs­gesprächs, Kontakt her­stellen
  • Vertrags- und Auftrags­klärung
  • Transaktions­analyse im engeren Sinne
  • Bezugs­rahmen und Skript­dynamiken in der Beratung
  • Lösungen ent­wickeln
  • An­schließen und Evaluieren

Modul 2

Entwicklungs­prozesse

in (Sozial)Pädagogik, Erwachsenen­bildung und Beratung an­regen und be­gleiten


Bausteine
  • Resilienz-Zyklus
  • Grund­bedürfnisse, Kreise der Ent­wicklung
  • Der psychologische Lebens­plan
  • Soziale Rollen und psycho­logische Spiele
  • OK-OK-Kommunikation
  • Diagnostik, Planung, Evaluation

Modul 3

Train the Trainer

Lern- und Bildungs­prozesse in Gruppen und Beratungs­formaten gestalten


Bausteine
  • Gruppen leiten
  • Gruppen vor­bereiten und beginnen
  • Phasen einer Gruppe, Gruppen­imago
  • Inhalte bearbeiten
  • Störungen im Prozess
  • Gruppen ab­schließen